Was und wozu sind Leinenrunden ???

Bei den Leinenrunden bleiben alle Hunde angeleint.

Eine Kontaktaufnahme mit den anderen Hunden soll nur erfolgen, wenn es zuvor mit dem Begleiter des Hundes abgesprochen wurde.

Diese Runden sind gedacht für:
- verträgliche Hunde, deren Begleiter lieber kontrollierte Spaziergänge machen
- Hunde die überhaupt keine anderen Hunde oder Tiere mögen
- Hunde die mit einem bestimmten Geschlecht nicht verträglich sind
- Hunde die nach Symphatie entscheiden
- Hunde die an der Leine unverträglich sind
- Hunde die wegen Jagen nicht von der Leine können
- Hunde die den Umgang mit anderen Hunden einfach nie erlernt haben
- Hunde die keine Leinenbefreiung haben

Von den Zweibeinern wird erwartet, dass sie die Leinenrunden für ihre Vierbeiner als tolle Übung auffassen. Eure Aufgabe bei diesen Runden ist es, die Runde so angenehm wie möglich für Eure Hunde zu machen. Statt zu Schimpfen bei unerwünschtem Verhalten, solltet ihr es ignorieren und Euch durch einen Richtungswechsel aus der Situation wegbewegen. Bei erwünschtem Verhalten sollten Eure Hunde unmittelbar bemerken können wie sehr Ihr Euch darüber freut. Die Leinenrunden werden deshalb auch kürzer ausfallen als die Hunderunden.