IG Auslauf

Es ist Sommer - plötzlich müssen sich recht viele Gruppen die für die Erholung frei gegebenen Flächen in und um Aachen teilen. Skater, Jogger, frei laufende Kinder, Radfahrer, Spaziergänger, Mikadowalker, Reiter ... und auch Hundehalter.

Nach dem verhältnismäßig langen Winter ist der Run auf die „Natur“ plötzlich sehr groß. Dies führt alle Jahre wieder zu Konflikten. Kaum ist es abgetaut fallen die Hinterlassenschaften der Nutzer der Erholungsgebiete auf. Neben den Hundehaufen sieht man aber auch auf den Hauptjoggingstrecken gerne mal den ein oder anderen blanken Hintern. Horden von Vorschul- und Grundschulkindern hinterlassen auch reichlich Braunes in den Parks und den Wäldern – den Mist mitnehmen?

Fehlanzeige!

Hier zunächst eine Bestandsaufnahme der offiziell auf der Homepage der Stadt Aachen ausgewiesenen Flächen für Hunde:

Vor kurzer Zeit wurde auf wenigen Flächen im Stadtgebiet Aachen der Freilauf von Hunden wenigstens geduldet. Doch seit ein paar Wochen bekommt man als Hundehalter im Gillesbachtal oder auch im Park des alten Klinikums Knöllchen wenn der Schnuffel ohne Leine unterwegs ist.

Hund und Halter können noch so brav und anständig sein – vor der sommerlich harten Tour des Ordnungsamtes ist niemand sicher.